Welt-Asthma-Tag

Der Welt-Asthma-Tag (engl. World Asthma Day) findet 2015 am 05. Mai statt. Er wurde 1998 initiiert durch die Global Initiative for Asthma (GINA). Der Tag wird zum Anlass genommen, um die breite Öffentlichkeit über Asthma bronchiale zu informieren.

Das Asthma bronchiale ist eine chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege mit dauerhaft bestehender Überempfindlichkeit. Bei entsprechend veranlagten Personen führt die Entzündung zu anfallsweiser Luftnot infolge einer Verengung der Atemwege. Diese Atemwegsverengung wird durch vermehrte Sekretion von Schleim, Verkrampfung der Bronchialmuskulatur und Bildung von Ödemen der Bronchialschleimhaut verursacht, sie ist durch Behandlung rückbildungsfähig. Fünf Prozent der Erwachsenen und sieben bis zehn Prozent der Kinder leiden an Asthma bronchiale. Damit ist es die häufigste chronische Erkrankung im Kindesalter und eine der häufigsten chronischen Erkrankungen bei Erwachsen.

Weltweit sind 300 Mio. Menschen betroffen. Die Zahl der asthmabedingten Todesfälle liegt bei 250.000 – 300.000 in der Welt. Die meisten Todesfälle sind vermeidbar. Heutzutage kann man mit geeigneten prophylaktischen und therapeutischen Maßnahmen in fast allen Fällen eine gute Asthma-Kontrolle erreichen.


Dr. med. Frank Käßner
Facharzt für Lungen- und Bronchialheilkunde